Songgwangsa Tempel

Der buddhistische Songgwangsa Tempel ist eines der bedeutendsten buddhistischer Stätten in Korea. Das Areal ist riesig und wenn man alle dort vorgehaltenen Schätze besichtigen wollte könnte man sicher einen Tag dort verbringen. Jedes einzelne Gebäude ist prachtvoll und mit Bildern und Bildgeschichten und natürlich unzähligen Statuen verziert bzw. besetzt.

Wir haben uns die wichtigsten Gebäude angeschaut und sind dann zu einer anstrengenden steilen Wanderung aufgebrochen. Über eine riesige Naturtreppe entlang unzähliger Bäche und kleiner Wasserfälle erreichen wir den Sattel von dem aus verschiedene Wege erreichbar sind.

Wir entscheiden uns für den weg zur buddhistischen Einsiedelei. Wir kommen hier zu einer weiteren, hoch gelegenen Tempelanlage. Es erwartet uns ein dicker und lachender Buddha vor einem großen Baum mit zwei verbundenen Stämmen. Wenn man ihn berührt sei der Einzug ins Paradies garantiert (leider war der Zugang abgesperrt).

Auf dem Rückweg haben wir noch Dolmen betrachtet, die sie wohl vor dem Stausee gerettet haben.

In unserer Pension gab es wieder gegrillte Ente mit den üblichen Gemüsen und Beilagen. Zuvor haben wir in Laufnähe noch ein pittoreskes kleines Kaffee entdeckt in der wir uns die Zeit bis zum Abendessen vertrieben haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.